Breadcrumbs

Bea

Mein erster Urlaub im Süden war der Auslöser für meine Sehnsucht dort auch zu leben. Es dauerte einige Jahrzehnte bis dieser Traum wahr wurde. Zwischendurch habe ich zwei Kinder bekommen, einige Aus- und Zusatzausbildungen absolviert, und in meinem Beruf als Sozialpädagogin gearbeitet. Die letzten 17 Jahre in einer psychosomatischen Klinik in Schleswig-Holstein.

Im Norden habe ich mich, gebürtig aus dem Ruhrgebiet, nie ganz wohl gefühlt. Zu lange Winter, kurze bis keine Sommer, dafür jede Menge Wind und sehr wenig Licht.

Die äusseren Veränderungen sind immer ein Ausdruck der inneren Entwicklung. Jede Menge Entwicklungsarbeit ging dem Auswandern voran. Fragen tauchten auf: Was will ich noch in meinem Leben? Worauf bin ich neugierig? Was steht meinen Wünschen im Wege? Wie kann ich was umsetzen?

Ich bin glücklich in Knut den Menschen gefunden zu haben, mit dem dieses grosse Abenteuer möglich ist. Das Ergebnis des inneren Weges findet ihr in unseren Angeboten. Wir möchten einen Ort schaffen, an dem es möglich ist, dass sich Körper und Seele wohlfühlen und entspannen können. Shiatsu und Meditation helfen zur Ruhe zu finden. Befindest du dich in einer schwierigen Lebenssituation biete ich beratende Gespräche an.

     

Knut

Nach langjährigem Angestelltendasein habe ich glücklich meinen Absprung aus dem Berufsleben geschafft und baue jetzt mein Hobby – die Fotografie – zu meiner Beschäftigung aus. Ziel ist dabei aktiv zu sein ohne sich einem „Muss“ auszuliefern. Kreativität ziehe ich dem Leistungsgedanken eindeutig vor und werde versuchen dieses auch in meinen Angeboten zu berücksichtigen, so dass immer genügend Zeit vorhanden ist um Bilder – egal ob vor oder nach der Aufnahme – zu betrachten, zu diskutieren und zu gestalten.

Ein wichtiger Punkt bei der Fotografie ist für mich die Art und Weise zu sehen. Meist gehen wir mit "geschlossenem" Blick oder vielleicht "Scheuklappen" durchs Leben. Wir wollen nicht sehen, wir lassen uns ablenken oder lenken uns selber ab z.B. durch den kontinuierlichen Blick - bei vielen schon ein Zwang - aufs Smartphone. Mein Ziel ist es u.a. den Blick für das Bild zu schärfen. Dabei ist nicht gemeint, dass schlussendlich DAS perfekte Foto entsteht, sondern dass wir ein Foto erhalten, das uns - hoffentlich auch Andere - anspricht. Ich freue mich darauf und auf euch!

Mehr zu meiner Fotografie gibt es hier: www.km17.eu

Neben der Fotografie ist die Auseinandersetzung mit EDV-Technik mein zweiter Schwerpunkt, wobei hier Linux und IT-Sicherheit im Vordergrund stehen. Ich würde mich nicht als Experten bezeichnen, eher als ambitionierten Laien.

 

Unser Haus und unsere Gegend

Wir leben auf dem "Campo" wie es im Spanischen heisst, was bedeutet, dass wir in einem nicht erschlossenen, ländlichen Gebiet wohnen, dass darüberhinaus noch Naturschutzgebiet ist. Damit sind wir an keinerlei öffentlichen Ver- bzw. Entsorgung angeschlossen. Wir produzieren unseren gesamten Strom mittels Photovoltaik selbst (Sonne haben wir hier wirklich genug), haben zwei eigene Brunnen und eine 20 m³ Zisterne - die Wasserversorgung sollte damit sichergestellt sein. Für die Entsorgung unser Abwässer stehen uns eigene Sickergruben zu Verfügung.

Der bewusste Umgang mit Ressourcen ist nicht nur für uns, sondern ist auch für euch, unsere Gäste, essentiell. Aber es bedeutet nicht, dass wir fernab von jeglicher Zivilisation völlig alleine leben. Vielmehr gibt es hier etliche Einzelhäuser, dauerhaft oder temporär bewohnt von Spaniern, Engländern, Deutschen, Schweizern und anderen Nationen. Eine bunte Mischung! Die nächsten Städte sind Chiclana und Conil (jeweils ca. 15 - 20 Minuten Fahrzeit), wo alles zu bekommen ist, was das Herz begehrt. Schlussendlich sind wir dadurch zentral gelegen, aber ländlich. Einfach schön!

....und wie wir zu finden sind:

Ganz im Süden Spaniens in der Provinz Cadiz zwischen Chiclana de la Frontera und Conil de la Frontera.

Anfahrt über die A-48 entweder aus Richtung Chiclana oder Conil bis zur Ausfahrt Nr. 19 „Los Naveros“.

Weiter auf der CA-3206 Richtung „Pago del Humo“ bis zum KM 8.

Dort nach rechts in den unbefestigten Weg einbiegen und diesem folgen. Nach ca. 500 m liegt unser Haus "Casa de la Alegria" rechts auf dem Hügel.

 

Die nächsten Flughäfen sind:

a) Jerez de la Frontera (53 km, ca. 45 min. Fahrzeit)

b) Sevilla (150 km, ca. 1:30 h Fahrzeit)

c) Malaga (225 km, ca. 2:20 h Fahrzeit)