Breadcrumbs

Als typische Nomadenzelte in West und Zentralasien bestehen die Jurten aus einem Holzgestell, aufgeteilt in ein rundum laufendes Scherengitter und einen kegelförmigen Dachkranz gehalten von zwei Pfosten. Die Durchmesser unser Jurten liegen bei ca. 5 m und einer Mittelhöhe von ca. 2,5 m. Über dieses Gestell werden verschiedene Lagen (Baumwolltuch, Wollfilzisolierung, wasserdichte Membran und aussen eine Lage Zeltbahn) gelegt. Holzgestell und Bespannungen sorgen für sehr gute Stabilität auch bei widrigen Wettereinflüssen. 

In unserer Jurte (noch ist es nur eine von insgesamt dreien) können zwei Personen übernachten.  Neben Eingangstür und Fenster ist ausserdem im Dach eine Öffnung: der Dachkranz. Dieser kann - muss aber nicht - offen gelassen werden, so dass ein Blick in den Sternenhimmel möglich ist. Schlafen unter Sternen - ein besonderer Genuss.

       

 

Neben den Jurten gibt es ein "Badehäuschen" - der ehemalige "Schweinestall" - mit drei einzelnen Bädern, so dass jede Jurte über ein eigenes Bad verfügt. Ausserdem haben wir eine Aussenküche, damit jeder auch für sein leibliches Wohl sorgen kann.

      

 Links das "Badehäuschen", rechts der Blick in eines der Bäder

    

 ....und hier unsere Aussenküche sowie der Sitzplatz, mit einem herrlichen Blick über die Sierra de Grazalema Richtung Medina Sidonia.