Sprache

Breadcrumbs

 

Die mongolische Jurte, Ger genannt, bedeutet den nomadisch lebenden Völkern Haus und Heimat zugleich. Es ist ein besonderes Gefühl in diesen stabilen, wunderschönen Rundzelten zu übernachten.

Als typische Nomadenzelte in West und Zentralasien bestehen die Jurten aus einem Holzgestell, aufgeteilt in ein rundum laufendes Scherengitter, speichenförmig angeordnete Dachstangen und einen kegelförmigen Dachkranz gehalten von zwei Pfosten. Durch die typische individuelle Bemalung erhält jede Jurte einen eigenen Charakter. Die Durchmesser unser Jurten liegen bei ca. 5 m und einer Mittelhöhe von ca. 2,5 m. Über dieses Gestell werden verschiedene Lagen (Baumwolltuch, Wollfilzisolierung, wasserdichte Membran und aussen eine Lage Zeltbahn) gelegt. Holzgestell und Bespannungen sorgen für sehr gute Stabilität auch bei widrigen Wettereinflüssen. 

   

Neben einer Eingangstür und einem Fenster verfügt das Dach über eine Öffnung: der Dachkranz. Dieser kann - muss aber nicht - offen gelassen werden. Im Sommer, wenn die Krone geöffnet ist, schaut ihr direkt in den Sternenhimmel – ein besonderer Genuss. Unsere Jurten bieten ausreichend Platz für jeweils zwei Personen.

    

    

Aus dem ehemaligen Schweinestall wurde unser Badehäuschen, so dass jede Jurte über den Luxus eines eigenen Bades verfügt. Unsere von einem Olivenbaum beschattete gut eingerichtete, mit schönem spanisch-getöpfertem Geschirr ausgestattete Aussenküche wartet auf euch. Der Sitzplatz bietet mit seinem Blick auf die Sierra de Grazalema einen bezauberbdeb Rahmen für eure Mahlzeiten und den Austausch mit anderen Gästen.

  

      

 Links das "Badehäuschen", rechts der Blick in eines der Bäder

    

...und hier unsere Aussenküche malerisch unter dem Olivenbaum ......

    

 ....sowie der Sitzplatz, mit einem herrlichen Blick über die Sierra de Grazalema Richtung Medina Sidonia.

Erfrischung und Entspannung könnt ihr - gerade im Sommer - in unserem Pool finden.